Die Poesie der Henkersfrau

Buchungsanfrage

Prosit bei Nacht und Tag!
Auf jetzt zum Festgelag!
Netz deine Asche,
her Branntweinflasche,
Prost bei Nacht und Tag!
(Carl Michael Bellmann)

Mit der Frau des Henkers steht die Troubadoura Annette Dressel auf gutem Fuß, denn auch sie liebt den fröhlichen Gesang. Und sogar die poetischen Worte der Liebe finden Einlass ins Herz der Henkersfrau und erhellen ihr Gemüt.
Die Zeiten sind ja auch düster genug, in denen Menschen schon für kleine Delikte wie Diebstahl oder Gotteslästern gehängt, ertränkt und enthauptet werden. Da kann der Henker noch so sehr Künstler seines Fachs sein, in Berührung kommen mit ihm will keiner. Nur heimlich, im Dunkel der Nacht, kommen sie und bitten um Zaubertränke, Heilmittel und Amulette.

Drum sollst du keine Kehl durchschneiden,
es tut ja gut nie nicht.
Der Krug der geht so lange zum Brunnen,
bis dass der Henkel bricht.
(Moritat)

Kommentare sind geschlossen